Verrücktes Karussell

Das vielleicht schnellste Karussell der Welt! Angetrieben wird es durch die Wärme eines einzigen Teelichts. Nutze altes Spielzeug und gestalte dein ganz eigenes Kunstwerk.

Besonderheiten:

Der Trick ist das sogenannte Peltier-Element. Es erzeugt aus Hitze Strom. Dieser Strom genügt, um einen Solarmotor anzutreiben!

Gut zu wissen:

Besondere Vorkenntnisse benötigst du nicht. Aber etwas Übung mit der Laubsäge schadet nicht.

Das lernst du kennen:

Wir zeigen dir, wie man aus Hitze Strom erzeugt und nutzt.

Schwierigkeitsgrad: Aufsteiger

Dauer: 2 Stunden

Tags: Motor, Stromkreis, Löten, Kleben, Solarmotor, Getriebe, Peltier-Element

Level:

Aufsteiger
Hinweise für Mentoren

Die Schwierigkeit besteht darin, die runde Plattform des Karussells auf der Motorachse zu befestigen, ohne dass diese wackelt oder den Motor blockiert.

Materialien

1

Materialien

  1. Peltier Element (Ein Peltier Element gibt es z.B. bei Conrad)
  2. Solarmotor mit Getriebe (Solche Motoren findest du z.B. bei Conrad)
  3. 2 Kühlkörper, ungefähre Größe des Peltier-Elements (Entsprechende Kühlkörper findest du z.B. bei Conrad)
  4. 2 Wäscheklammern
  5. Altes Spielzeug
  6. Teelicht
  7. Eine dünne Holzplatte etwa 30 x 50 cm Größe und ca. 3-5mm Dicke
  8. Isolierband

Werkzeuge

2

Werkzeuge

  1. Bohrmaschine
  2. Heißklebepistole
  3. Abisolierzange
  4. Laubsäge
Video

Schau dir unsere Video-Anleitung an!

Vorbereitung:

Unserem Solarmotor lag ein Bausatz für ein Getriebe bei. Man konnte zwischen den Übersetzungen 9:1 und 27:1 wählen. Eine Anleitung für den Zusammenbau war auch dabei. Wir haben 27:1 als Übersetzung gewählt, da 9:1 zu wenig wäre, um das Karussell zu bewegen.

Wenn das bei dir auch so ist, baue das Getriebe zusammen und setze es auf den Motor.

Was ist ein Solarmotor und wozu braucht man das Getriebe?

Antrieb

Baue den Antrieb für dein Karussell

3

Isoliere etwa 1cm der roten und schwarzen Kabel von dem Peltier-Element und dem Solarmotor ab.

Dann verzwirble die beiden roten und die beiden schwarzen Kabelenden jeweils miteinander – Rot mit Rot und Schwarz mit Schwarz.

4

Isoliere die offenen Enden mit etwas Isolierband ab. Der Antrieb ist jetzt fast fertig!

5

Nutze die beiden Federn der Wäscheklammern, um damit das Peltier-Element zwischen den beiden Kühlkörpern einzuklemmen.

Was ist ein Peltier-Element?

6

Der Antrieb ist fertig: Der Solarmotor ist mit dem Peltier-Element verkabelt. Das Peltier-Element ist zwischen zwei Kühlkörpern eingeklemmt.

Tipp: Jetzt kannst du einen ersten Test machen. Halte das Peltier-Element mit einigen Zentimetern Abstand über ein Teelicht und warte 1-2 Minuten. Dreht sich der Motor? Wenn ja, geht’s weiter…

Karussell bauen

Weiter geht’s mit dem Karussell selbst!

7

Zeichne zwei Kreise auf ein dünnes Holzbrett. Einen Kreis erweiterst du mit einem weiteren "Plätzchen" für das Teelicht. Das wird die Standplatte des Karussells. Achte auf genug Abstand zwischen Teelicht und dem eigentlichen Karussell.

Die andere Scheibe wird das Karussell selbst.

8

Schneide mit einer Laubsäge die beiden Formen aus. Die Schnittkanten kannst du mit Schleifpapier abschleifen, um alles etwas runder zu machen.

Wie du mit einer Laubsäge richtig arbeitest, erfährst du hier:

https://www.youtube.com/watch?v=X471F1WwGFs

9

Markiere die Mitte der runden Karussell-Scheibe und bohre ein Loch hinein.

Wichtig: Das Loch muss genau der Größe der Achse des Solarmotors entsprechen (bei uns 2mm). Teste, ob die Platte fest auf der Achse sitzt. Wenn nicht, wickle etwas Tesafilm um die Achse, damit sie dicker wird.

10

Markiere auch auf der Standplatte die Kreismitte und klebe den Solarmotor darauf fest.

Tipp: Die Achse des Motors muss genau über der Kreismitte liegen!

11

Drücke etwas Heißkleber in das Loch der Karussell-Scheibe.  Dann stecke die Platte auf die Achse des Motors.

Tipp:

Achte darauf, dass die Fläche nicht durch zu viel Kleber auf dem Motor festklebt! Überschüssigen Kleber kannst du vor dem Befestigen mit einem Stück Holz abstreifen. Wenn der Kleber getrocknet ist, teste, ob sich die Scheibe dreht und fest auf der Motorachse sitzt.

11

Schneide zwei kleine Wände aus Holz aus und klebe sie mit Heißkleber auf die Standplatte.

Bringe sie so an, dass das Teelicht dazwischen passt und das Peltier-Element mit den Kühlkörpern darauf Platz findet, ohne herunterzufallen.

12

Klebe mit Heißkleber deine Figuren auf das Karussell.

Nun geht es an den ersten Test. Es wird spannend….

Der erste Test:

Lege das Peltier-Element über ein angezündetes Teelicht und warte einige Minuten. Fängt das Karussell an sich zu drehen?

Dein Karussell dreht sich nicht?

Gestalte dein Karussell:

Wenn alles klappt, wird’s kreativ! Male das Holz an, bastle kleine Fähnchen, einen Zaun ... was immer du gut findest!

Inspiration

Perfekt für die Weihnachtszeit: Eine Weihnachtspyramide!
Comicfiguren im Ring
Hier wurde eine Blume ganz besonders inszeniert!